3.987 views

Ebay : Kaufen für Einsteiger

Es gibt sie noch, die unerfahrenen Käufer/ Neueinsteiger bei Ebay. Letztens hatte ich noch intensiven Kontakt per PN in einem Forum, Daher hier mal „schnell“ meine Checkliste für Einkäufe bei Ebay…

1) Bewertungen des Verkäufers

Der Verkäufer hat im Idealfall 100% gute Bewertungen und mehr als 50, besser 100. Viele schwarze Schafe sind Fake-Accounts, die grad erst 1 oder 2 Verkäufe getätigt haben. Soll jetzt aber nicht heißen, das alle Anfänger mit wenigen Bewertungen böse Buben sind.

2) Versandkosten

Wie schon erwähnt wird dort viel Schmu gemacht und horrende Versandkosten verlangt. Ein nachträgliches Verhandeln der Versandkosten ist nicht möglich, mit Abgabe des Gebotes akzeptiert man die vom Verkäufer vorgegeben Kosten. Versandkosten (versichertes Paket)  sollten nicht mehr als 8€ betragen, vor allem bei so einem kompakten Gerät wie z.B. ein Systemblitz.

3) Der Versand

Achte bei der Angabe der Versandart drauf, des es ein versichertes Paket ist. Päckchen von DHL sind (meines Wissensstandes) NICHT versichert. Versicherte Pakete haben auch immer eine Paketnummer, womit man den Versand-Status online verfolgen kann. Die Paketnummer sollte vom Verkäufer erfragt werden (sollte es länger als 6Tage dauern).
Falls versicherter Versand nicht angeboten wird, ggf den Verkäufer per Mail fragen ob es möglich ist und was es Aufpreis kostet. Nach gewonnerer Auktion expliziz per Mail auf versicherten Versand hinweisen.
Diesen Email-Austausch unbedingt aufheben!

4) Elektronische Post

Man sollte sich angewöhnen,  jede Email (egal ob Postein- oder -ausgang) solange zu archivieren (auf Platte, beim Webmailer, als Aufdruck etc), bis die Transaktion komplett erledigt ist. Das heisst als Verkäufer Geldeingang und Bewertung der Gegenseite und als Käufer Eingang der Ware (prüfen der Funktion, der Optik etc, eben ob die Beschreibung zum gelieferten Artikel passt!) und Bewertung

5) Der Preis

Man sollte sich einen eigenen Höchstpreis setzen. Schaut vorher bei den gängigen Suchmaschinen, was der Artikel (soweit er noch verkauft wird) neu kostet (Straßenpreise! – UVP ist keine sinnvolle Angabe). Beobachtet 2-3 Auktionen, wie die enden, dann habt ihr nen guten Schnitt was man ausgeben sollte. Ich beobachte immer wieder wie für manchen gebrauchten (!) Artikel mehr bezahlt wird als der Neupreis (und das Teil ist dann auch neu noch erhältlich). So was sieht man im Elektronik-Bereich oft.

6) Das Bieten

Nehmt euch Zeit. Behaltet den Verlauf der Auktion im Auge. 5min vor Schluss wird es ernst.
Meine Vorgehensweise benötigt ein bisschen „Coolness“, da recht „zeitig“ das Gebot abgegeben wird, und auch ein wenig timing…..
Bei Ebay mit seinem Account einloggen. Macht zwei Fenster (oder Tabs) auf mit der gleichen Auktion. 2 Minuten vor Ablauf gebt ihr in dem einem Fenster euer Höchstgebot ein und sendet es ab. Danach kommt die Seite mit der Bestätigung des Gebotes. Jetzt erstmal nichts machen. Im zweiten Fenster nun ständig aktualisieren, bis ca 5-6sek vor Ablauf der Auktion (Bei DSL, bei ISDN sollte man besser 10-15sek vor Ablauf schon aktiv werden). Nun in das erste Fenster und das Gebot endgültig abgeben. Wenn ihr nun Glück habt, wart ihr der letzte der sein Gebot abgegeben hat und anderen fehlt die Zeit, nachzulegen. Und sollte die Konkurrenz sog. Sniper-Programme benutzen :  Relativ egal, denn entweder sie bekommen den Zuschlag weil sie über Deinem max. Gebot liegen oder du hast gewonnen . Wen dieses Verfahren aber zu nervenaufreibend ist (ich finde es so richtig spannend ), der kann ja auch Bietagenten benutzen.

7) Der Auktionstext

Genau lesen! Zweimal! Dreimal!
Kein Witz, aber es wurden schon für Kartons von Grafikkarten mehrere hundert Euro bezahlt, weil irgendwo klein stand, das man nur auf den Karton bietet. Also genau lesen, im Zweifelsfall dem Verkäufer eine Mail schicken und alle Fragen erörtern lassen. Wer seriös verkaufen will gibt auch bereitwillig Auskunft. Lasst euch beim Durchlesen Zeit. Findet man eine Auktion, die in weniger als 1 Minute ausläuft,überfliegt man den Text nur und läuft Gefahr, etwas zu überlesen. Achtet auch auf den Lieferumfang. Wenn z.B. das Ladegerät eines Handys nicht aufgeführt wurde, ist es wahrscheinlich nicht dabei. Im Zweifelsfall Email an den Verkäufer.

8 ) Die Auktionsbilder

Original-Bilder, selbst in nicht so praller Qualität sind immer aussagekräftiger als Hersteller oder Prospekt-Fotos. Falls ihr meint, Makel zu sehen, die im Text nicht beschrieben sind, schickt dem Verkäufer eine Mail und fragt nach. Manchmal sind es auch ungünstige Lichtverhältnisse oder eine schlechte Kamera, die bestimmte Teile des Artikels verfälschen. Wenn der Verkäufer nichts zu verheimlichen hat, wird er auch gerne Rede und Antwort stehen.

9) Die Bewertung

Seid ehrlich bei der Bewertung (andere Käufer verlassen sich mitunter auf das, was Du schreibst), aber auch fair (sind halt alles Menschen und Fehler passieren jedem). Wenn es aber nicht anders geht, hat der Verkäufer auch eine negative Bewertung verdient. Und keine Angst:  So genannte Rachebewertungen (d.h. der Käufer wird aus Rache über die neg. Bewertung auch schlecht bewertet) werden jetzt bei Ebay unterbunden

10) Die Bezahlung

Das sicherste ist PayPal (trotz schlechter Nachrichten in der Presse). Registriert euch dort und ihr seid bis 1000€ abgesichert. ACHTUNG : Der Verkäufer muss PayPal als Zahlungsmethode akzeptieren (steht immer unten in der Auktion), sonst könnt ihr darüber nichts abwickeln.
Der Vorgang bei einem normalen Vorgang ist folgender:

  1. Man ersteigert Artikel bei Ebay
  2. Bei Kaufabwicklung PayPal wählen (Vor Auktionsende nachschauen ob es als Zahlungsmethode angeboten wird!)
  3. PayPal bucht Kaufpreis von eigenem Konto ab
  4. Verkäufer bekommt Nachricht, das Geld bei PayPal ist
  5. Verkäufer verschickt Ware
  6. Käufer erhält Ware, prüft diese und gibt PayPal Bescheid, das Ware in Ordnung ist
  7. Verkäufer erhält Geld von PayPal. Als Alternative gibt es auch Vorkasse.

Ich selber bin so noch nie auf die Nase gefallen, es handelt sich aber immer um „Kleinbeträge“ bis max. 200€
Die Nachnahme gibt keinerlei Sicherheit! Denn ob in dem Karton wirklich ein ersteigerter Laptop ist, oder doch nur 1 Doppel-S Dachziegel, siehst man erst, wenn du dem Postboten das Geld gegeben hast. Und dann ist es zu spät

Ich hoffe mal ich habe nichts vergessen. Bis jetzt habe ich bei Ebay immer so verfahren undbin (zum Glück) auch noch nicht auf die Nase gefallen

0 Gedanken zu „Ebay : Kaufen für Einsteiger

  1. Da hast Du viel richtiges geschrieben. Bei den Bewertungen sollte man auch schauen, woher sie stammen. Wer Fakeaccounts nutzt, der kann mit denen auch die positiven Bewertungen in die Höhe schrauben. Und die Bedeutung von guten Fotos bei Onlineauktionen wird in der Tat immer noch sehr unterschätzt.

    • Hallo Hannes,
      gute Frage, sie werden aber teilweise ganz normal in D angeboten (nicht alle sind kostenfrei). Ich denke schon, das sie legal sind, aber von Ebay einfach nicht gewollt, da das „hochbieten“ ausbleibt und auch so der Gewinn bzw die Provision für Ebay kleiner ausfällt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .