Projekt MediaCenter PC – (4) – Die Software

Nachdem der Rechner zusammengebaut war, kam nun die Software an die Reihe – Nur welche nehmen?

Die Media Center Software von Windows fällt raus – ab Vista ist sie ja in den größeren Varianten bereits installiert, für XP muß sie jedoch noch extra erworben werden.
Die nächste Idee war eine einfach gestaltete HTML Seite, über welche sich die einzelnen Programme per Link aufrufen lassen. Aber da muss es doch was bessere geben…

Media Portal als Basis des Selbstbau Media Center PC

Also einfach mal das Internet bemüht, und Voilá, recht schnell fündig geworden. Nach einigen Recherchen habe ich mich für das kostenlose MediaPortal in der Version 1.1.oBeta entschieden. Die neueste Version deshalb, da es mir einfacher erscheint, auf dem im Dezember (zumindest geplanten) Release Candidate upgraden zu können.

Das Ganze installiert sich eigentlich wie von selbst, ich wählte dazu die Version ohne TV-Server (mit Mediaportal + passender Satkarte kann auch TV geschaut werden inkl EPG und TimeShift).

MediaPortal besteht in Grunde aus zwei Teilen, einmal der eigentlichen MediaPC Software und einmal dem Konfigurationstool, in welchem sich alle Einstellungen vornehmen lassen. Dort lassen sich auch die Skins auswählen und Plugins zu/abschalten und konfigurieren.
Ab Version 1.0 beinhaltet MediaPortal desweiteren eine eingebaute Filmdatenbank. Nach Angabe des Film-Verzeichnisses kann eine Verbindung zu einem Server aufgebaut werden, und Cover + Schauspieler + Filminhalt werden automatisch runtergeladen und beim nächsten Start von MediaPortal ansprechend präsentiert. Bequem kann durch die Filme durchgeblättert werden, und die wichtigsten Infos + Screenshots hat man dabei direkt vor dem Auge.

MediaPortal : Erweiterbar durch Plugins und Skins / Themes

Wie für eine gute Software heute selbstverständlich, lässt sich auch MediaPortal mit Skins individualisieren, mittels PlugIns wird der Funktionsumfang erweitert.
Als Skin wählte ich MediaStream aus, da der „ab Werk“ Skin doch recht fade daherkommt. Wie man den MediaStream Skin installiert, erfährt man direkt dort, wo man das Archiv runterladen kann.

MediaPortal PlugIn TVSeries

Da der HTPC (erstmal) wirklich nur für die Medienwiedergabe gedacht ist, brauche ich keine weiteren Skins bis auf das superbe MP-TVSeries. Mit diesem PlugIn erhält man die perfekte Verwaltung aller TV-Serien, die sich so mit der Zeit angesammelt haben. Und auch hier ist Dreh- und Angelpunkt eine Datenbank, welche Informationen zur Serie, den Staffeln und den einzelnen Folgen bereitstellt. So bekommt man beim Blättern eine kurze Einführung, was in welcher Folge passiert, natürlich optisch sehr sehr gut dargeboten.

Hier ein kurzes Video, wo man

  • Den MediaStream Skin sehen,
  • die Filmdatenbank von Mediaportal (ab 00:08) ,
  • sowie die TV-Serienverwaltung MP-TV Series (ab 01:45) gut sehen kann

Deutlich zu erkennen (wenn auch nicht leserlich) die schöne Darstellung von Cover und Informationen. Das ganze gesteuert von einer MCE Fernbedienung.

Die Konfiguration von MediaPortal

Die Konfiguaration von MediaPortal ist nicht ohne, es geht schon einiges an Zeit ins Land, bevor alles so läuft, wie man es sich vorstellt. Kommen noch PlugIns dazu, erhöht sich die Zeit zusätzlich. Da mein HTPC vorerst nach dem Motto „keep it simple“ aufgebaut sein soll, sind im Hauptmenu nur folgende Punkte zu finden :

  • Film / DVD anschauen
  • TV Serien anschauen
  • Musik anhören
  • Fotos anschauen
  • Wettervorhersage (echt gut gemacht mit 5-Tagesvorschau, Satellitenbild + Tag/Nachtübersicht auf der Welt)
  • Wikipedia
  • RSS Ticker unten im Screen (von Spiegel.de)

Geplant sind jetzt noch

  • Aufruf von Internet-Browser
  • Aufruf von Email-Client
  • PlugIn für Internet Radio Streams

Die Zukunft wird zeigen, was ich selber noch an Plugins benötige bzw. welche ich wieder rausschmeisse, da sie einfach nur Resourcen verbrauchen.

Media Center PC Artikelreihe im Überblick

Teil 1 – Grundüberlegungen
Teil 2 – Die Hardware
Teil 3 – Der Zusammenbau
Teil 4 – Die Software
Teil 5 – Fazit

6 Gedanken zu “Projekt MediaCenter PC – (4) – Die Software

  1. Na das hört sich doch echt gut an. Die Software werde ich mir auch anschauen.
    Wie hast du denn deine Filme auf der Platte liegen? Müssen alle Filme in einem Ordner sein?
    Ich bin gerade nämlich am strukturieren. Mein HauptPC würde sowieso in meinem Zimmer stehen. Da macht ein zusätzlicher PC wohl kaum Sinn. Die Software hört sich aber Interessant an.

    • Bei mir liegen alle Filme in einem Verzeichnis, die Serien haben auch ein Verzeichnis, welches aber in die eigentlichen Serien nochmals unterteilt ist.
      Da MediaPortal ja eine eigene Ansicht der Filme zur Verfügung stellt, und nicht einfach nur nen Dateibrowser (ist aber genauso möglich) habe ich alle Filme in einem Directory. Zu viele Verzeichnisse sind bei MediaPortal eher kontraproduktiv

  2. Das sieht aus wie eine Abwandlung von XBMC, welches ich Dir empfohlen hätte (da ich’s selber laufen habe auf der XBOX und es großartig funktioniert). Aber die „alte“ XBOX kann nur PAL, daher fällt das wohl aus.

    M.

    • Möglich, das der Ursprung in XBMC liegt. Hatte auch die WIN Version von XBMC mal installiert, lief aber leider nicht rund.
      XBOX wäre sicherlich eine günstige Alternative, aber ich wollte unbeding HDMI, Full HD und die spätere Option von BlueRay – da musste die XBOX dann doch passen….

  3. Gibt es eine Möglichkeit, die Serien online zu streamen? Es gibt ja Seiten wie Serienjunkies oder so, wo alle Serien schon liegen… Sowas integriert im MP mit infos dazu.

    Gibts sowas? Geht das? 😉

    • Gute Frage… Streamen bestimmt, aber net über Serienjunkies, da diese ja nur auf OneClickHoster verweisen, was davon ab auch nicht legal ist (also Serien runterladen und so)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.