Es gibt einen Systemwechsel…..

Ja, schuldig euer Ehren – Ich wechsel zu Canon. Nicht weil ich mit Nikon ein Problem habe oder mit der Qualität nicht zufrieden bin.

Ursprünglich hatte ich ja mit einer D2X(s) geliebäugelt, welche mir aber (abgesehen von der noch besseren Haptik und dem grandiosen AF der Nikon Profimodelle) keine wirklichen Vorteile gebracht hätte. Beim Lesen diverser Foren bin ich auf den momentanen Marktpreis der 5D Mark 1 aufmerksam geworden. D2X(s) und 5D Mark 1 liegen beide auf gleichem Niveau, wobei die Canon bei ca 900€ taxiert wird und die D2X um 1000, die D2XS sogar noch locker einen Hunderter mehr.

Die Canon hat eine klasse Bildqualität, aufgrund des dünnen AA Filters eine hohe Grundschärfe (soll  besser als D700 und D3 sein) und dank des Vollformat-Sensors ein deutlich besseres Rauschverhalten gegenüber der D200 und D2X(s) – welches aber vom HighIso Potential her an eine D700 oder gar D3  nicht rankommt. D700 ist ein gutes Stichwort, kostet doch die „kleine“ Vollformat aus dem Hause Nikon selbst gebraucht noch locker 400€ mehr. 400€ sind aber wiederrum eine gute Festbrennweite.

Und warum alles verkaufen? Wer einen Blick in meine Equipment-Liste geworfen hat wird feststellen, das alle Objektive für DX gerechnet/optimiert sind. Also egal ob D700 oder 5D, ich hätte so oder so bei Null anfangen müssen

Und was ist mit der D300? Gleiches Problem wie die D2X(s) – ca 1000€, aber kein wirklicher Vorteil was die Bildqualität betrifft. Wenn ich den Body wechsel, muss sich das schon lohnen. Und die Vorteile von D200 auf D300 wären mir einfach zu gering gewesen.

Aber Canon? Verräter, elendiger!
Nein ehrlich, ich bin wahrlich kein Markenfetischist sondern gehe immer nach dem „Best buy for your bucks“ Motto. So gern ich Nikon genutzt habe (und hätte mit einer neuen Kamera wie der D700) ist zur 5D nichts vergleichbares im Gebrauchtsegment zu finden. Wenn die 5D hält, was sie verspricht, kann man sie getrost als „Super-Schnapper“ bezeichnen.

Zusammengefasst habe ich die Kamera (und Marke) ausgewählt, die für meine persönlichen Bedürfnisse und bereitgestelltes Budget am besten passt. Und nach genauer „Marktanalyse“ blieb halt nur die 5D über 😉

Mehr dazu, wenn das Paket angekommen ist. Auf jeden Fall wird es für eine längere Zeit erstmal nur eine 50mm Festbrennweite geben. Warum? – das ist eine andere Geschichte 😉

Von hier aus noch einmal Dank an Crosa und Pixelcatcher für die, wie ich meine, ehrliche Einschätzung vom Leistungsvermögen der 5D. Eure Aussagen haben mir den Umstieg doch leichter gemacht.

13 Gedanken zu “Es gibt einen Systemwechsel…..

  1. Ääähm… D2X hat einen DX-Sensor, hättest deinen Kram auch behalten können. LOL

    Aber cool, jetzt biste auf Vollformat gewechselt, bin mal gespannt wie zufrieden du damit bist. Hoffe auf gute Bilder. 🙂

    • Mensch, das weiss ich doch. Hab ich wohl nicht so deutlich geschrieben…
      Erst wollte ich ne D2x(s), aber es wäre IMO einfach zu wenig „Upgrade“ für 1000€ gewesen (hätte dann logischerweise einiges behalten). Daher der Gedanke – wenn Geld ausgeben, muss auch ein deutliche Verbesserung in qualitativer Hinsicht erfolgen, also Vollformat. Und DANN (egal ob Nikon oder Canon), hätte ich bei Null anfangen müssen….

  2. Das stimmt. Bei so einem Sümmchen möchte man was fürs Geld. Ich bin auch noch stark am überlegen, das Handling der D80 ist stark, kann man nicht meckern. D200/D300 nur wegen dem Sync-Speed kaufen wäre sinnlos.

    Denke es kommt noch eine D70s, ein Freund von mir schwört drauf… zumal bis 1/8000s Sync-Speed wegen ihres elekt. Verschlusses. Dann kann man auch endlich ordentlich Sport aufnehmen.

    • @hannes : Ja der gute alte elektr. Verschluss. Ich würde mir aber die D40 anstatt der D70s holen. Zwar kann sie nicht CLS mastern, hat nur 3AF Punkte und auch nur Einstellrad, aber kann deutlich besser mit HighIso umgehen und hat eine fantastische JPG Engine.
      Wenn ich mir nochmal eine „immer dabei“ DSLR kaufe, dann die D40. Die und ein SB-24 und das „Sonne-runter-blitzen“ ist überhaupt kein Problem 🙂

  3. Willkommen im Canon Reich 🙂
    Ich habe nach zwei EOS 350D mir dann nach der letzten Photokina den Traum Vollformat erfüllt – und das ist jetzt 1.5 Jahre Realität. Meine alten Objektive aus Analog Zeiten sind wieder das was sie mal waren, Weitwinkel sind wieder weitwinklig.

    Für mich war weniger die Bildqualität der Grund, und mehr die Nutzbarkeit alter Optiken mit Contax/Yashica Bajonett und M42. Das macht mit der 5D einfach mehr Spaß und bessere Bilder wegen dem guten Sucher.
    Manuelle Optiken empfehle ich Dir auch mal zu testen!

    • @Markus : Ja, das werde ich in Angriff nehmen. Manfred (Zoomyboy.com) hat ja auch schon oft über alte (aber sehr gute) M42 Objektive an seiner 50D berichtet. Da geht einiges (grad in Sachen Makro) und das zu überschaubaren Preisen

  4. Also ich finde es nicht so schlimm wenn man von einer Nikon zu einer Canon umsteigt und ich gratuliere dir zu einer Vollformatkamera, da wird das Bokeh noch um vieles schöner.

    PS:. Danke für deinen Tipp wegen den „WP-Optimize“ das ist ja wirklich ein geniales Plugin.

    Lg,
    Rewolve44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.