14.645 views

Welches 50mm kaufen?

Sobald es mit der 5D losgeht, soll für den Anfang erstmal nur eine 50mm Optik ihren Dienst auf der Canon verrichten. Warum, das werde ich in einem späteren Artikel noch schreiben, hier geht es jetzt erstmal um die Auswahl der „richtigen“ 50mm Scherbe.

Das Internet gibt zum Thema 50mm (egal ob Nikon oder Canon Anschluss) eine Menge her, die gängigen Foren sind voll mit Diskussionen und Beispielbilder. Für mich kommen folgende Varianten in Frage :

  1. Canon EF 50mm 1,8 für 110€
  2. Canon EF 50mm 1,4 USM für 330€
  3. Canon EF 50mm 1,2L USM für 1440€
  4. Sigma 50mm 1,4 EX DG HSM für 435€

Eine alte (aber deswegen nicht schlechte) M42 Variante (mit Adapter) scheidet (erstmal) aus, da ich auf jeden Fall ein 50mm mit Autofocus möchte, was aber nicht heissen soll, das nicht später doch noch ein altes Schätzchen seinen Weg in meinen Fundus findet 😉

Stefan hat  genau über diese Wahl auch einen Artikel verfasst, wobei er aber zu einem anderen Ergebnis kommt als ich. Während er sich für die Variante von Sigma entschieden hat, bin ich dem Objektiv eher abgeneigt.

Warum? Auf keinen Fall liegt der Grund darin, das ich an die 5D nur Canon Linsen haben will, Markenfetischismus liegt mir fern. Das Sigma kann viel (siehe die eindrucksvollen Fotos von Markus), hat eine super Haptik (besser als das Canon 1.4) und ein sehr schönes Bokeh bei Offenblende. Was aber in meinen Augen gar nicht geht, ist die hohe Serienstreuung beim Fokus, von dem man immer wieder liest. Klar kann man das Objektiv mit der Kamera zu Sigma zwecks Feinjustierung einschicken, aber das kanns doch nicht sein! Natürlich kann ich auch einer der „Glücklichen“ sein, die auf Anhieb ein 100% funktionierendes Exemplar bekommen, aber das ist mir alles zu wild und auf evtl.  hin/herschicken habe ich einfach keine Lust. Dazu kommt, das der nächste große Fotoladen, der fas Sigma direkt zum ausprobieren im Laden hat, locker 120km (wäre dann Bremen) entfernt ist.

Gut, bleibt nur Canon. Das 1.8 fällt raus, denn es wäre bei der Abbildungsleistung ein Kompromiss an der 5D, den ich einfach nicht eingehen möchte. Dazu kommt die nochmals bessere Freistellung von einer lichtstarken 1.4 Version. Das 1.2L Objektiv fällt auch raus, zum  einen ist es mir schlicht zu teuer, zum anderen soll es grade bei Offenblende nicht so der Bringer sein (in Relation zum Aufpreis).

Damit ist meine Entscheidung auf das Canon 50mm 1.4 gefallen, welches noch heute bestellt wird. Durch den Preisnachlass (gegenüber dem Sigma) wäre dann auch schon der erste Teil des Budgets vorhanden, welches ich für die Anschaffung eines California Sunbouncers brauche 🙂

* Affiliate-Link (Ich bekomme bei Kauf eine kleine Provision, ihr zahlt nicht mehr)

23 Gedanken zu „Welches 50mm kaufen?

  1. Absolut richtige Entscheidung. 50 1.8 ist toll, aber 1.4 am Kleinbild sind einfach großartig. 50 1.2..hm. schon klasse, aber irgendwie zu tuer. Wenn schon dann gleich das 85 1.2 😉

    Sigma 50 1.4 ? WENN du ein gutes erwischt sicher einen ticken besser als das Canon. Scheint aber eher eine Lotterie zu sein.

    Ich hab meine Entscheidung fürs 50 1.4 nie bereut. Klar, der USM ist ein Microusm und das Bokeh ist nicht immer das allerbeste, aber unterm Strich für das Geld mehr als in Orndng 🙂

    • @Crosa : So sehe ich das auch, wobei die Fotos, die ich auf Flickr vom Canon 50mm 1.4 USM gesehen habe, ein mMn gutes Bokeh hatten. Das ist aber wie immer Geschmackssache.

  2. Ich habe das Canon EF 50mm 1,8 und bin da eigentlich super zufrieden mit. für Portraitaufnahmen sehr gut geeignet. Man darf allerdings nicht Fussfaul sein 😉

    • @Yvonne : Das sollte man generell bei Festbrennweiten nicht sein. Das 1.8 ist auch mit Sicherheit eine klasse Linse, nur denke ich das es die Abbildungsqualität des 5D Sensors limitiert. Das 1.4 ist wohl der beste Kompromiss aus Qualität (1.2L) und Preis (1.8)

  3. Meine Meinung: Ganz klar das Canon 50/1.4 steht auf meinem Objektivwunschzettel ganz oben.

    Das 1.8 hatte ich, aber der langsame und laute AF… mir het das Arbeiten damit einfach keinen Spaß gemacht.

    Das 1.2 ist sicherlich großartig, aber ich finde nicht zu dem Preis.

    Ich kenne das Sigma nicht, aber aufgrund von einer katastrophalen Erfahrung was Service betrifft, setze ich nur noch auf Canon-Linsen.

    Also du siehst, ich kann deine Entscheidung voll unterstützen! (bei mir geht die Studioausstattung nur grade vor)
    BTW: Herzlichen Glückwunsch zur 5D!

    • @Carsten : Danke. Meine Studioausstattung ist momentan nach hinten gestellt. Z.Z. überdenke ich das Thema Equipment kompl und daher wird jetzt genau überlegt wie und was gekauft wird. Da wir jetzt (hoffentlich) auf die hellere (und wärmere) Jahreszeit zusteuern steht als nächstes ein Sunbounce Mini auf dem Einkaufszettel 🙂

  4. Wenn du Glück/Lust auf Selektion hast, dann das Sigma 50/1.4. Ist imho die bessere Wahl als Canon 50/1.4 und Nikon 50/1.4.

    Das Bokeh ist cremiger, bei Offenblende sehr zuverlässig (was man bei Sigma selten hat) und die Größe des Objektives ist klasse. Der USM ist auch genial, habe das an einem 30/1.4 testen können.

    • @ Hannes : Genau das ist das Problem – ich habe keine Lust und sehe es auch nicht ein, zwischen den Beta-Linsen ein funktionierendes rauszufischen. Wenn das Teil die Hälfte kosten würde, ok. Aber nicht für 400€ !

  5. Die Sache ist auch… ich hatte ein Sigma 100-300/4 Ex, welches sie beharrlich geweigert hat, an meiner damaligen 20D richtig zu fokussieren, kein anderes Objektiv hat Probleme gemacht, nur dieses. Jo, also eingeschickt, Sigma hat gesagt, Kamera hätte ein Problem, dann war ich hier mit dem Objektiv beim Händler und hab es noch an einer 300D und eine 10D getestet, mit dem gleichen Ergebnis, geschätzte 5 Meter Fehlfokus. Da Sigma locker 3 Wochen für die Beurteilung gebraucht hat, war die Rückgabefrist beim Onlinekauf abgelauft, der Händler hat das Objektiv wegen Garantie zu Sigma geschickt, die haben natürlich wieder gesagt, es wäre in Ordnung, also konnte ich es nur noch mit einem Verlust, an einen Bastler, weiterverkaufen.

    Hab ich Probleme mit einem Canon-Objektiv, stelle ich das ganze Geraffel bei einer CPS-Werkstatt auf den Tresen und die sollen es zum Funktionieren bringen.

  6. Die optische Qualität – sofern scharfes Exemplar – ist aber hervorragend. Auch vom Material und der Verarbeitung super – schau dir mal den Plastikbomber von Canon an, da schreckt man zurück und glaubt es würde gleich auseinanderfallen. Würde mir das gut überlegen – falls du mit der Schärfe nicht zufrieden bist, schickste die Kamera samt Linse ein und bekommst nach einer Woche das gute Stück justiert zurück. (Einsendungen mit Kamera haben viel höhere Priorität)

    • @Hannes : Die Meinungen welches schärfer ist (Sigma o. Canon 1.4) gehen auch weit auseinander. Ich denke es steht und fällt alles mit dem Exemplar, welches man kauft. Bin jetzt aber beim Canon hängen geblieben. Wie schon oben geschrieben, das gesparte Geld fliesst gleich in einen Sunbounce Mini

  7. Soweit ich weiß kannst Du bei der 5D doch den Fokus für jedes Objektiv per Menü feinjustieren. Ist es dann nicht egal, wenn du ein Sigma mit leichtem Back- oder Frontfocus hast?

  8. Wie genau funktioniert das eigentlich? Schiebt sich dann in der Kamera eine kleine Mechanik hin und her? Finde dies bei der D700 auch interessant.

  9. ich persönlich habe ja das 1.8 von canon..aber wohl aus finanziellen gründen..sonst wäre es wohl das sigma geworden, hatte es mal zum testen und war begeistert..in allen belangen!

    ein 1.2er würde in meinen augen kein sinn machen, eine menge geld für ein bisschen mehr licht, aber wann nutzt man schonmal 1.2? selbst bei 1.8 ists mir meist zuwenig tiefenschärfe..

    • @Mark : Bin bis jetzt mit dem 1.4 von Canon sehr zufrieden. Grade bei 1.4 macht die Linse scharf, alles außerhalb der Schärfeebene verschwindet „äußerst cremig“ in Unschärfe 🙂

  10. Schönes Fazit, sehe ich auch so. Für meine 7D plane ich auch schon seit längerem mit der 50mm 1.4 von Canon. Aber vorher soll der Preis noch ein bisschen runter gehen… 🙂

  11. Pingback: Test : Sigma 50mm 1.4 DG EX USM - Review Testbericht | blog.sag-cheese.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.