10.355 views

Test : Walimex Galgenstativ WT-501

Ich habe bereits in einem anderem Artikel über die Vorteile eines Galgenstativs geschrieben und das so ein Teil bei jedem fotoaffinen Menschen stehen sollte…


Die Tage habe ich mir nun (eigentlich viel zu spät) auch ein Galgenstativ gekauft, welches ich etwas näher vorstellen möchte.

Bei dem von mir ausgewählten Modell handelt es sich um das Walimex Galgenstativ WT-501*

Lieferung:

Ging wie von Amazon (und deren Sublieferanten) gewohnt zügig vonstatten. Verpackung war einwandfrei

Der Inhalt des Karton

Im Karton befinden sich das Stativ, der Galgen (bereits mittels Drehgelenk miteinander verbunden) sowie dem Kontergewicht (auch schon angebaut), das alles gut verpackt in Plastikfolie. Zum entfernen der Folie muss jedoch das Gewicht entfernt werden. Das Stativ wiegt komplett ca. 8kg

Das Stativ

Teleskopstativ mit 2 Sektionen, maximale Höhe (bis Spigot) ca. 175cm – Auch gut als normales Lichtstativ verwendbar, wenn nicht grad mehr als 2m Höhe benötigt wird (aber dann hilft ja der Galgen weiter), Farbe: schwarz

Der Galgen

Teleskopgalgen mit 2 Sektionen, maximale Länge (bis Spigot) ca. 210cm. Farbe: schwarz

Das Drehgelenk

Robuste, durchgeschwärzte Kunstoffplatten, die mittels Gewindegriff gegeneinander verspannt werden und so Galgen wie auch Stativ einklemmen. Eine beidseitige Verzahnung sorgt dafür, das sich der eingestellte Winkel ungewollt ändert und der Blitz in seiner vorgegebenen Höhe bleibt.

Die Blitzaufnahme

Sowohl das Stativ wie auch der Galgen verfügen am Ende über ein in der Fotografie gebräuchliches 5/8 Spigot, das als Aufnahme für Blitze etc dient. Die Spigots verfügen weiterhin auch über ein ¼ Zoll Gewinde.
Die Spigots lassen sich entnehmen und sind (wie die Teleskop-Elemente) per Klemmmechanismus fest mit dem Stativ verbunden.

Das Gegengewicht

Ist bei Walimex massiv ausgeführt (und in knalligem gelb lackiert), das heisst ein Eisengewicht von 4,3kg,  welches per Klemmzange am Stativ hält (und das durch die innere Gummierung sogar gut rutschfest) und sich auf der Stange verschieben lässt.
Wer partout kein Vollmetall mag, kann natürlich auch nen Sandsack o.ä. mittels Schelle (nicht beiliegend, muss selbst was gebastelt werden) befestigen.

Die Standfestigkeit

Passt. Klar, die großen Galgenstative (mit Rollen) bieten mehr Standfestigkeit, die verfügen aber auch über eine (flächenmäßig) größere bzw. breitere Basis. Wenn man das Gegengewicht in Relation zum Blitz + Lichtformer gut auskontert, steht das Stativ stabil.

Wer trotzdem Angst vorm Umkippen hat, kann problemlos die Basis mit Sandsäcken beschweren oder sich meines DIY Stativhalters bedienen.

Das maximale Blitzgewicht (inkl. Lichtformer)

Walimex gibt ein max. Gewicht von ca 5kg an, was aufgrund des stabilen Stativmaterials realistisch scheint.
Ob die 5kg generell gelten oder nur bei bestimmten Längen des Auslegers (Hebelgesetz lässt grüssen) wird sich in der Praxis zeigen. Wer hauptsächliche Aufsteckblitze nutzt, braucht sich sicherlich keine Gedanken um das Gewicht machen, Studioblitz Besitzer sollten einfach mal den Blitz mit Lichtformer auf die Waage stellen – sicher ist sicher 😉

Der Aufbau des Galgenstativs

Geht wie bei einem normalen Lichtstativ zügig von statten – das Dreibein (der Standfuß des Galgenstativs) ist beim Aufklappen etwas hakelig, da es doch gern verkantet – Frust kommt jedoch nicht auf, man sollte nur nicht am Dreibein reissen.


Die unterschiedlichen Teleskop-Elemente werden nicht mittels Schrauben fixiert sondern über einen Klemmmechanismus. Kannte ich so noch nicht, nach ausführlichem Rütteln und Wackeln am Stativ (ohne Folgen auf die Stabilität) scheint es aber die Elemente sehr fest zu klemmen.

Mein Fazit zum Walimex WT-501 Galgenstativ

Ich habe für mein WT-501 Galgenstativ* rund 80€ (zzgl. Versand) bezahlt. Der Gegenwert für die Euronen geht mehr als in Ordnung, das Galgenstativ hinterlässt einen soliden Eindruck, auch wenn es hier und da (im Gegensatz zur Konkurrenz) etwas grobschlächtig wirkt. Ich kann damit sehr gut leben und kann das Teil empfehlen. Ich habe das Stativ bei Amazon* gekauft

Wem das Walimex nicht zusagt (z.B. wg dem Eisengewicht), der findet auch Alternativen* im gleichen Preissegment.

* Affiliate-Link (Ich bekomme bei Kauf eine kleine Provision, ihr zahlt nicht mehr)

2 Gedanken zu „Test : Walimex Galgenstativ WT-501

    • Da hast du recht, aber bei einem Galgen bzw horizontalen Ausleger benötigst du fast immer nen Gegengewicht, selbst bei nem großen Aufsteckblitz samt Lichtformer (aber einer gewissen Entfernung zum Drehpunkt sprich Lichtstativ)
      Aber für Unterwegs kann man das Gewicht ja auch zu Hause lassen und ein Kanister Wasser (den mal grad im Sommer eh dabei hat) dranhängen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .