11.938 views

Meine eierlegende Wollmilchsau : Canon EOS 1Ds Mark II

Vor ein paar Tagen hatte ich hier im sag-cheese.de TechBlog meine Canon EOS 5D zum Verkauf angeboten. Mittlerweile hat sie einen neuen Besitzer gefunden, und darf zusammen mit Leica Objektiven auf die Pirsch gehen. Nur was kommt nach der 5D ?

Der aufmerksame Leser weiß es bereits, die Nachfolge der 5D hat eine 1Ds Mark II angetreten.

Zurzeit ist meine „richtige“ (eigene) 1Ds noch beim Canon Service (siehe Artikel)  aber ich hab ja netterweise für die Übergangszeit von Probis eine andere 1Ds Mark II zur Verfügung gestellt bekommen 🙂

Mein erstes Resümee : (M)Ein Traumbody! (innen wie außen)

Die 1Ds ist meine 2te „Einer“, hatte ich mir doch bereits im Januar eine 1D Mark II als Backup Gehäuse zugelegt. Und ganz ehrlich : 1er Gehäuse machen süchtig…….

EOS 1Ds Mark II – die eierlegende Wollmichsau

Ok, sicher sehr pauschal ausgedrückt, aber für mich und meine Ansprüche/Erwartungen an ein Kameragehäuse geht die Rechung voll auf, denn die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Vollformatsensor
  • 16 Megapixel (es zeigt sich jetzt, das mein PC bei der RAW Bearbeitung mehr RAM braucht… )
  • realtiv rauscharm (bis ISO 800 auf dem Niveau der 5D Mark I, darüber marginal schlechter – dank Lightroom 3 aber bis ISO1600 beherrsch- und korrigierbar
  • treffsicherer Autofokus aud allen Feldern
  • 4 Bilder/Sekunde
  • abgedichtetes Gehäuse
  • zwei Kartenslots (wobei ich zZ nur den CF Slot nutze)
  • sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis (gebraucht um 1300€ )

In vielen Bereichen liegt die Kamera nach wie vor auf der Höhe der Zeit. Der Vollständigkeit halber seien aber auch hier die Nachteile erwähnt, die mitunter reine Ansichtssache sind.

  • kleines Display (was aber mit Hilfe des Histogramms zur Beurteilung ausreicht) – nur zum Zeigen halt zu klein
  • „altes“ Canon 2 Tasten Bedienkonzept – ist jedoch reine Gewöhnungssache
  • hohes Gewicht (mit Akku 1550 Gramm)

Warum keine Canon EOS 5D Mark II ?

Manch einer mag sich fragen, warum ich keine EOS 5D Mark II genommen habe, gibt es die gebraucht doch zu ähnlichen Kursen (naja, etwas muss man schon drauflegen) im Internet. Die Antwort ist schnell geliefert, meiner Meinung nach bietet sie für den aktuellen Kurs nicht den entsprechenden Gegenwert bzw liefert Features, die für meine Anforderungen einfach überflüssig sind.
21MP schön und gut, aber wofür? 6MP reichen ja auch für DIN A1 (siehe meinen Artikel über den Pixelpolis Kalender) . Filmfunktion? Toll, brauche ich aber nicht.. Das einzige, was mich etwas neidisch zur 5D Mark II schauen lässt, ist das echt gute Rauschverhalten auch bei höheren ISO Zahlen, aber der Vorteil allein reicht zum Kauf für mich nicht aus.

Jeder mag seine Anforderungen an sein Equipment anders legen, aber ich für meinen Teil bin mehr als zufrieden, obwohl eine 2te 1Ds Mark II sicherlich in der Zukunft noch das Sahnehäubchen wäre 🙂

13 Gedanken zu „Meine eierlegende Wollmilchsau : Canon EOS 1Ds Mark II

  1. Glückwunsch zur 1Ds ! Feines Gerät!

    Aber mal eine blöde Frage:
    Ist die 1Ds nicht mit einem 1.3er Crop ausgerüstet? Ich dachte immer, nur die 1D-Serie hätte den VF-Sensor…

      • Wusst ichs doch: Eine der beiden hat den 1.3er 😉
        Kann mir nur nicht merken, welche die VF ist…

        Könnte daran liegen, daß meine 5D immer nur VF ist 😉

      • Oder wie von Canon eher vorgesehen: „s“ wie „studio“.
        Ich interessiere mich ja eher für die Mk. III, muß dafür aber noch sparen. :-/

      • Ja, die MKIII ist echt ein super Teil – mein Schwager hat die, macht Spaß 🙂
        Aber die MKII ist auch nicht schlecht (ich find sie sogar richtig toll)….

  2. Und wie ist die erfahrun nach einem jahr? Bin nämlich am überlegen von einer 40d upzugraden entweder 5d2 oder 1ds2 wobei ich z.b 16 megapixel als guten kompromiss sehe.. 21 würden einen neuen computer brauchen. Auch derln doppelten karten slot fände ich toll..

    • Hallo leolol,
      die 1Ds habe ich nur ca 1/2 Jahr gehabt. Da ich fast nur Hochzeiten fotografiere und in dem Bereich nichts über HighIso geht, musste ich mir eine 5D Mark II anschaffen.
      Die 1Ds ist wirklich eine Spitzenkamera und von der Qualität immer noch auf der Höhe der Zeit, nur wird es über ISO1600 einfach zu eng. Was ich auf jeder Hochzeit mit der 5DII vermisse ist der fantastische AF, ich hoffe das Canon bei der 5D Mark III endlich einen AF auf 1er Niveau anbietet….

      • Ich mache stock und landscape, probier vieleicht etwas in portraits reinzukommen. Und halt unseren Schulball.. High ISO brauch ich eig nie über 1600 und eine 5d3 ist mir (als schüler) einfach zu teuer.

        Naja etwas sparen muss ich eh noch und dann schau ich was ich mach 😉
        eins noch: ist der Fokus der 5d2 wirklich so schlecht? ich will nämlich in diesem belangen keinen rückschritt von der 40d machen, aber die hat 9 kreuzsensoren (mehr als die 1ds2) die 5d2 nur einen..

      • Sagen wir es mal so… das mittlere AF Feld ist gut, der Rest… gewöhnungsbedürftig 😉

    • Wenn ich mich da auch mal einklinken darf:
      Ich hab zwar noch nicht so viel die Kameras gewechselt wie Daniel (glaub ich), aber schon mit dem größten Teil von Canons digitalem Portfolio gearbeitet.
      Wenn der AF der 5D II auch nur annähernd so gut gewesen wäre wie der der 40D, hätte ich heute keine 1Ds III.
      Die 5er-Serie ist toll, bis auf einen entscheidenden Punkt: den AF hab ich GEHASST.

      • Ich will nur einmal geld ausgeben 😉 ich mach das alles nur als hobby.. und ich denk das für mich die 1ds2 ein guter kompromiss wäre 😉 sowohl megapixel als auch iso. Und natürlich ein wahnsinns body und af 😀 stock hab ich erst letztes jahr begonnen und mehr als 16mp braucht eh keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.