Mit dem iPhone gleichzeitig auf Twitter und Facebook posten

Apple hat seit iOS 5 den Kurznachrichtendienst Twitter fest integriert, Facebook wurde jedoch ignoriert (obwohl es sich viele User gewünscht hatten). Wie man nun gleichzeitig per Twitter auch auf Facebook (aus Safari und Co) posten kann, zeige ich in diesem Artikel.

Natürlich kann man eine iPhone App wie Tweetcaster oder Tweetdeck nutzen, welche das posten in beiden sozialen Netzwerken gleichzeitig ermöglicht. Aber dann ist der Komfort der Twitter-Integration in iOS auch gleich wieder dahin.

Es geht aber auch einfacher….

Es handelt sich vielmehr um ein Workaround, welches ganz gut funktioniert bis Apple hoffentlich bald Postingmöchlichkeiten für Facebook (und auch Google+) direkt in das OS implementiert.

Für den Workaround braucht man erstmal einen Twitter-Account, denn darauf basiert dieser kleine Kniff.

Nun muss man bei Facebook die App „Selective Tweets“ aktiviert werden. Einfach dazu die App-Seite aufrufen  und der App den (eingeschränkten) Zugriff auf das eigene Konto erlauben. Danach muss man der App noch den eigenen Twitter-Namen verraten, das Twitter-Passwort wird nicht benötigt. Das wars schon.

Und wie postet man auf Facebook ?

Easy. Einfach z.B. aus Safari heraus twittern und  am Ende des Tweets den Hashtag #fb anfügen. Hat man nun den Tweet abgesetzt , erscheint er mit wenigen Minuten Verzögerung automatisch auch in der eigenen Facebook Timeline.

Das Workaround funktioniert natürlich nicht nur auf dem iPhone, sondern auf jedem Gerät, mit dem man Twittern kann. Die Facebook-App scannt dauerhaft die eigene Twitter Timeline und postet alle Tweets bei Facebook, welche auf #fb enden.

4 Gedanken zu “Mit dem iPhone gleichzeitig auf Twitter und Facebook posten

  1. Hallo Dave,
    da hast du Recht, so wie ich das sehe veröffentlich Twitter aber alle Tweets (außer Replys und DMs) – mit der Facebook-App kann ich jedoch selber bestimmen, welcher Tweet auch auf FB erscheint.

  2. Danke für den Tipp.
    Ich finde es schade das Apple wieder einmal den Nutzer einschränkt und nicht die Möglichkeit zur Wahl lässt. Aber okay in Amerika siehts zwischen Twitter und Facebook sicherlich anders aus als bei uns. Jedoch wäre es trotzdem schön wenn man zwischen den größeren Netzwerken wählen könnte.

    Aber deine Lösung gefällt mir sehr gut und funktioniert einwandfrei.

    Anm. vom Admin : URL-Link aufgrund fragwürdigem Inhalt entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.