4.720 views

Ist der Online-Speicher copy.com eine Alternative zu Dropbox ?

Seit einigen Tagen macht der neue Cloud-Dienst copy.com in sozialen Netzwerken von sich reden…. Aber was taugt das Angebot vom “Neuen” und ist es eine ernst zu nehmende Konkurrenz zu Dropbox ?

Das Angebot klingt verlockend, bietet copy.com doch von Anfang an satte 15(!) Gigabyte als in Form eines kostenlosen Online-Laufwerks an. Wie auch bei Dropbox gibt es die Möglichkeit seinen kostenlosen Speicherplatz durch Weiterempfehlung aufzustocken.

Da aber auch copy.com nicht zu den wohltätigen Einrichtungen dieser Welt gehört, gibt es gegen eine monatliche bzw. jährliche Gebühr auch mehr Datenspeicher. (Stand 06.08.2013):

Speicherplatz in GByte Preis pro Monat ODER Preis pro Jahr
15 kostenlos*
250 9,99$ 99$
500 14,99$ 149$

 *Speicherplatz kann durch Empfehlungen um jeweils 5GB (solange die Aktion läuft) aufgestockt werden.

Im Vergleich die aktuellen Preise von Dropbox (Stand 06.08.2013):

Speicherplatz in GByte Preis pro Monat ODER Preis pro Jahr
2  kostenlos*
100 9,99$ 99$
200 19,99$ 199$
500 49,99$ 499$

*Speicherplatz kann durch Empfehlungen um jeweils 500MB bis max gesamt 18GB aufgestockt werden.

Betrachtet man sich so die Preise sowie das kostenlose Grundkontingent an Speicher wird deutlich, das copy.com über eine agressive Preispolitik versucht, Dropbox Kunden streitig zu machen bzw potentielle Neukunden abzufischen.

Noch hat Dropbox die Nase vorn

Den (noch klaren) großen Vorteil von Dropbox sehe ich in der bereits erfolgten Integration in bestehenden Anwendungen. Grad Apps von mobilen Geräten Quickoffice, Smart Office 2, Documents2go profitieren von der Möglichkeit, direkt aus Dropbox/Googledrive zu lesen und zu dorthin auch zu speichern….

Und während Dropbox (neben dem Google Drive) als Quasi Cloud-Standard in Sachen Internetlaufwerken zählt, wird copy.com erst mit den entsprechenden APIs nach und nach von den App-Entwicklern Unterstützung finden.

Das ist aber auch zZ das eigene Manko, welches ich sehe… Der copy.com bietet jetzt bereits Software an, um das Onlinelaufwerk direkt in das Betriebssystem einzubinden, egal ob Windows, Linux oder MacOs. Eine propitäre App für iOS Devices und Android-Geräte sind ebenfalls erhältlich und im entsprechenden AppStore downloadbar.

Der Zugriff durch andere User

Natürlich erlaubt auch copy.com die Freigabe von Verzeichnissen (sowie einzelnen Dateien) wobei es hier zwei Möglichkeiten gibt:

  1. Die generelle Freigabe, wobei jeder User, der über den Link zum Verzeichnis verfügt auch den (Lese)Zugriff erhält – praktisch für Bildergalerien und Foren
  2. Der eingeschränkte Zugriff für geladene Gäste. Hier kann zu jedem geladenen Gast auch noch einzeln eingestellt werden, ob Schreib UND Lesezugriff bekommt oder NUR Lesezugriff – praktisch

Die Art der Freigabe kann jederzeit geändert werden, genau wie die Freigabe für einen Ordner oder eine Datei wieder rückgängig gemacht werden kann.

Der Nutzen für Fotografen ?

Der Nutzen für (Hobby)Fotografen liegt in meinen Augen klar auf der Hand – dank des extrem großen Speicherangebotes lassen sich viele Galerien online anlegen und unterschiedlich teilen/zur Verfügung stellen.

Der Besucher bekommt die JPGs bereits in einer kleinen Vorschau betrachten und auch runterladen.

Die App für iOS


Screenshot iPad mini

Mit der Universal-App für iOS (also für iPad und iPhone bzw iPod Touch) lassen sich alle Aktionen durchführen, die auch im Webbrowser möglich sind (Erstellen von Verzeichnissen, Ansicht von Fotos, Freigabe von Dateien und Ordnern….).


Screenshot iPad mini

Praktisch : Die App bietet die Möglichkeit, Fotos aus der Foto-App zu uppen  bzw direkt die Kamera zu starten und die frisch erstellten Fotos gleich hochzuladen. So ist es möglich, die Ergebnisse des grad mit dem iOS Device durchgeführten „Fotoshootings“ direkt und „live“ mit seinen Freunden zu teilen.

Und der Datenschutz ?

Genau wie Dropbox versichert auch copy.com, das die eigenen Daten dort sicher und  ohne die Zugriffsmöglichkeit von Unberechtigten aufgehoben sind.
Wie das Wort „Sicherheit“ in Zeiten der NSA in der Realität aussieht, steht jedoch auf einem anderen Papier und wird für den normalen Kleinanwender auch nie wirklich einsichtbar sein.
Aber egal welcher Anbieter, man sollte sich generell überlegen, welche Daten man dem Internet (in Form eines Cloud-Laufwerkes) anvertraut. Bei sensibleren Daten kann eine zusätzliche Verschlüsselung vor dem Auslagern in das Online-Laufwerk auf jeden Fall nicht schaden. Den Verstand (vor einem evtl. Upload) einszuchalten hat noch niemanden geschadet.

Vorläufiger Eindruck von copy.com

Ich bin aktuell mit Dropbox mehr als zufrieden und möchte die Möglichkeit nicht mehr missen, über den Webbrowser, dem Mobilgerät oder der auf dem Mac installierten Software von überall auf meine (nicht ganz so wichtigen Daten) zugreifen zu können.

Ob copy.com in naher Zukunft eine gleichwertige Alternative wird (die Größe des kostenlosen Speicherplatzes ist auf jeden Fall sehr verlockend auch die Integration in den heimischen Rechner bzw über die hauseigenen Apps klappt einwandfrei) wird die Zeit zeigen – ich werde den Dienst auf jeden Fall ein paar Monate parallel zu Dropbox testen und dann mal schauen, wie sich der Dienst weiterentwickelt.

ACHTUNG, BEGRENZTE WERBEAKTION!

Wenn du über diesen Link zu copy.com gehst und dann dort ein kostenloses Konto eröffnest, bekommst du anstatt der normalen 15GByte satte 20GByte an freien (und natürlich) kostenlosen Speicherplatz!

5 Gedanken zu „Ist der Online-Speicher copy.com eine Alternative zu Dropbox ?

  1. Hi Leute,
    bei Copy.com bekommt ihr jetzt dauerhaft 25 GB Gratis an Cloud-Speicher:
    + 15 GB für die Registrierung
    + 5 GB für die Installation der Mobile oder Desktop App
    + weitere 5 GB über den Link vom Admin
    https://copy.com/?r=ZgCfTD

    Apps gibt es kostenlos für iOS, Android, Linux, Mac OS X und Windows und bietet ähnliche Features wie Dropbox oder Google Drive.
    Für jeden geworbenen Freund bekommt ihr weitere 5GB. Copy.com macht das aber nur eine begrenzte Zeit.
    Wichtig: damit ihr die extra GB bekommt müsst ihr eure E-Mail Adresse verifizieren – klick auf denk Link in der Willkommens-Email

  2. Pingback: High Iso RAW ShootOut Canon EOS 5D Mark 1, 5D Mark 2, 6D und 7D - Vergleich / Comparsion | blog.sag-cheese.de

  3. Ich finde Copy ist keine wirkliche Alternative zu Dropbox, denn beide Anbieter haben Server in den USA und die NSA kann alles was sie will auf amerikanischen Boden ausspähen! Ich setze da mehr auf europäische Anbieter. Ich benütze so den Datensafe Anbieter myprivateswissdiary.ch. Der Datentresor liegt komplett in der Schweiz und ist mehrfach verschlüsselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.