Test : Walimex Pro f3,5/24 mm Tilt-Shift Objektiv

Walimex Pro Samyang Tilt Shift 24mm f3.5Wie in jedem Bereich gibt es auch in der Fotografie echte Spezialisten, welche sich besonders gut für ein bestimmtes Anwendungsgebiet eignen, und heute habe ich so einen Spezialisten im Test : Ein Tilt/Shift Objektiv.

Die Auswahl an Tilt/Shift Objektiven ist (egal bei welchem Bajonett) doch sehr überschaubar. Bis vor kurzem konnte man (beim Canon EF-Bajonett) nur auf Canon Objektive zurückgreifen oder auf ältere Scherben, welche dann mittels Adapter an der modernen DSLR Anschluss finden.
Walimex hat nun auch ein T/S Objektiv für alle gängigen Anschlüsse mit 24mm Brennweite auf den Markt gebracht, welches nur 50% von dem kostet, was Canon für das TS-E 24mm aufruft.

Neben der Architekturfotografie, die als „Heimat“ der Tilt/Shift Objektive gelten darf finden die verschwenkbaren Objektive seit geraumer Zeit immer mehr Anwendung in der People- bzw Hochzeitsfotografie sowie zur Erzeugung vom sog. Miniatureffekt für Fotos und Videos.

Über die technischen Hintergründe von Tilt/Shift Objektiven möchte ich mich hier nicht weiter auslassen, Wikipedia kann das eh viel besser 😉

Lieferumfang

Das Walimex Pro f3,5/24 mm Tilt-Shift Objektiv (Canon Bajonett) wird ohne viel Zubehör geliefert. Neben dem Objektiv gibt es noch die zwei obligatorischen Deckel sowie einen kleinen Transportbeutel und ein Handbuch.

Technische Daten

Walimex Pro Samyang Tilt Shift 24mm f3.5 (4 von 4)

Das Objektiv hat eine feste Brennweite von 24mm und fällt daher in die Kategorie „Weitwinkel“. Die Brennweite an Canon Crop-Kameras beträgt umgerechnet 38mm.

Die Lichtstärke ist moderat, freigestellte Portraits (wenn das Objektiv ohne Verschwenken eingesetzt wird) sind mit der Linse eingeschränkt möglich. Sollen Menschen „im Ganzen“ freigestellt werden, ist auf erhöhten Abstand zum Hintergrund zu achten. Die Naheinstellgrenze beträgt ca 20cm. Durch den Tilt/Shift Mechanismus lassen sich aber einzigartige Effekte auch in Portraits realisieren (siehe Bilder unten).

Das Tilt/Shift Objektiv lässt sich um +/- 12mm schwenken und um +/-8,5mm Neigen. Die Rotation der optischen Ebene beträgt bis zu 90°

Walimex Pro Samyang Tilt Shift 24mm f3.5 (3 von 4)

Das Objektiv besitzt keinen Autofokus. Sind alle Einstellungen auf 0 gesetzt (Tilt/Shift), ist die Nutzung der Belichtungsmessung im Av Modus (Blendenpriorität bzw Zeitautomatik) möglich, wird das Objektiv gekippt und/oder verschwenkt ist eine korrekte Belichtung nur noch im manuellen („M“) Modus möglich.

Die Einstellung der Blende erfolgt (wie bei manuellen Objektiven üblich) über einen Blendenring, welcher spürbar rastet.

Das Filtergewinde hat einen Durchmesser von 82mm, der Tubus dreht beim Fokussieren nicht mit, das Objektiv eignet sich dadurch für zirkulare Polfilter.

Das Objektiv baut durch die Tilt/Shift Mechanik etwas größer als eine herkömmliche Festbrennweite, aber immer noch recht kompakt (Durchmesser  max 95mm x Länge  120mm) ,wiegt ca. 612 Gramm (ohne Deckel) und besitzt natürlich ein Metallbajonett.

Haptik

Das Walimex Objektiv wirkt solide verarbeitet. Es besteht zwar nicht aus Vollmetal, der Kunstoff hinterlässt einen haltbaren Eindruck. Der Fokusring hat kein Spiel und läuft satt, könnte aber in meinen Augen beim Drehen etwas mehr Wiederstand haben.

Optische Leistung

Mein Exemplar ist bereits ab Offenblende (f3.5) schön scharf, fällt aber zu den Rändern etwas ab. Das Walimex legt beim Abblenden auf f5.6 / f8 gerade im Randbereich nochmal deutlich zu.. 

Verzerrung : Leicht vorhanden und je nach Motiv (zB Hauswand) auch sichtbar – ist aber problemlos am PC korrigierbar.

Vignettierung : Deutlich sichtbar, kann durch Abblenden verringert werden.
Pixelpeeper und Testchartfotografen mögen da evtl eine kleine Abschattung (unter bestimmten Bedingungen) vorfinden, welche aber problemlos am PC entfernt werden kann. Aber wie gesagt – für mich kein Thema.

Chromatische Aberration : Mir sind weder CAs noch PF bei mir aufgefallen, das Objektiv zeigt sich ab Werk gut korrigiert.

Bokeh : Bei Weitwinkel-Objektiven ist das Bokeh immer so eine Sache, optisch bedingt und eher unruhig. Man wird nicht die gleichen Ergebnisse bekommen wie zB einer guten 50mm Festbrennweite. Für ein Weitwinkel geht in meinen Augen das Bokeh in Ordnung.

Kontraste und Farben : Schöne Farben sowie ein gutes Kontrastverhalten, sicherlich nicht auf dem Niveau von L-Linsen aber dank Lightroom schnell und einfach angepasst.

Praktische Erfahrungen

Wer (so wie ich) zum ersten Mal mit einem Tilt/Shift Objektiv arbeitet muss sich erstmal mit dem Objektiv und der verschiebbaren Schärfeebene auseinander setzen – hier heisst es also Zeit investieren bis die ersten guten Ergebnisse aus der Kamera kommen.
Ich kann am Anfang nur raten, die Kamera auf ein Stativ zu schnallen und sich in Ruhe mit den Möglichkeiten eines Tilt/Shift Objektives vertraut zu machen.

Walimex Pro Samyang Tilt Shift 24mm f3.5 (2 von 4)

Generell lädt das Walimex Objektiv abseits der Architektur-Fotografie zum spielen ein, alles ist erlaubt und vieles möglich. Egal ob es dabei um den beliebten Miniatur-Effekt geht (Tip : Aus erhöhter Position fotografieren) oder gezielt mit der Schärfe den Blick des Betrachters zu leiten… da geht einiges!

Wenn man die Tilt/Shift Funktionalität außen vor lässt bekommt man ein gutes 24mm Weitwinkel mit dem u.a. tolle Landschaftsaufnahmen möglich sind.

Walimex Pro f3,5/24 mm Tilt-Shift Objektiv – für wen geeignet?

Ein Tilt/Shift Objektiv ist wie bereits erwähnt ein echter Spezialist und sicher kein Muss für die eigene Fototasche. Wer gerne Architektur fotografiert oder in der Peoplefotografie mit der Schärfeebene spielen will, der wird mit dem Walimex sicher viel Spaß haben.

Mein Fazit

Wer bereit ist, Zeit für den richtigen Umgang mit so einem Objektiv zu investieren wird schon bald mit schönen bzw besonderen (und perspektivisch richtigen) Fotos belohnt.

Walimex Pro Samyang Tilt Shift 24mm f3.5

Ob der Preis angemessen ist, ist sicherlich eine subjektive Entscheidung, gegenüber dem Canon kann das Walimex aber durchaus als Angebot gelten

Beispielbilder Walimex Pro 24mm f3,5 Tilt/Shift

 

6 Gedanken zu “Test : Walimex Pro f3,5/24 mm Tilt-Shift Objektiv

  1. Pingback: Mein aktuelles Equipment | blog.sag-cheese.de

  2. Danke für den Praxisbericht. Überlege schon einige Zeit ob sich die günstige Wallimex-Alternative für mich lohnt.
    Werde auf Grund der Vignettierungen dann wohl doch ein Nikon oder Schneider kaufen.
    Schönen Gruß
    Bernd

    • Hallo Bernd,
      stört dich nur die Vignette? Die ist am PC doch schnell rausgerechnet und nimmt bei Zunahme der Blendenzahl ja auch ab… Ich weiß nicht, ob dieser kleine Makel mir den Aufpreis wert wäre – aber das Nikon ist sicherlich auch ein Top-T/S Objektiv

  3. Hallo Daniel,
    habe eine Blitzanlage von Walimex und bin ganz zufrieden damit.
    Bei Objektiven bin ich allerdings nur schwerz für Fremdfabrikate zu begeistern.
    Am liebsten halte ich die Nachbearbeitung geringst. Das beste Mittel sind da hervorragende Objektive und eine geplante und exakte Arbeitsweise.
    Vignettierungen müssen nicht sein, wenn der Hersteller einen größeren Bildfeldkreis berücksichtigt. Kostet halt mehr, da das Linsensystem etwas größer sein muß oder mit speziellen teureren L- oder ED-Gläsern korrigiert werden muß. Da ich den Großteil meiner Fotos über Bildagenturen vermarkte, bedeutet jede zusätzliche Nachbearbeitung Zeit- und Geldverlust.

    Wer aber die Zeit für die Nachbearbeitung investieren kann, hat mit dem Walimex sicherlich ein gutes Tilt/Shift Objektiv. Auf jeden Fall bietet die Optik ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis.
    LG
    Bernd

  4. Hallo Daniel,

    toll diese kurze und übersichtliche Zusammenfassung. Ich selbst arbeite für meine professionellen Aufträge als Fotograf mit dem System von ZÖRK als Tilt-Shift-Objektiv. Allerdings arbeitet dieses ja mit Vergrößerungsobjektiven vom Mittelformat. Da sieht es etwas eng aus, was die unteren Brennweiten angeht. Von daher muss wohl für den Weitwinkelbereich eine andere Lösung her. Bisher hatte ich schon einmal das 85mm von Walimex im Einsatz und war voll begeistert (wenn auch durch die manuelle Steuerung nichts umbedingt für bewegungsintensivere Shootings). Und wie es bisher ausschaut, scheint auch das 24mm von Walimex Objektiv eine alternative für Fotografen zum Original-Objektiv….wenn man der Ansicht ist, dass nicht nur der Name des Objektives Garant für tolle Fotoaufnahmen ist…… 😉

  5. Servus,

    ich suche auch gerade nach einem Tilt Shift Objektiv. Danke für deinen Eindruck, mal sehen, vielleicht wird es bei mir ja sogar das Walimex.

    Viele Grüße
    Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.