Apple iPhone 7 Plus Kamera Review (Portrait-Modus)


Warning: Declaration of C_DataMapper_Driver_Base::define($object_name, $context = false) should be compatible with C_Component::define($context = false) in /var/www/web1347/html/blog/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/datamapper/class.datamapper_driver_base.php on line 744

img_3220Da ist es endlich. Nachdem die Telekom nun gute 3,5 Wochen nicht in der Lage war, mir einen verbindlichen Termin für die Lieferung zu nennen, hat mein Wunschmodell (silbernes iPhone 7 Plus, 128GB Speicher) samt Portrait-Modus endlich seinen Weg zu mir gefunden.

Sicherlich, das iPhone ist (bis auf das Gehäuse) eigentlich komplett neu. Neues Display, neuer Prozessor, spritzwassergeschütztes Gehäuse (endlich!) und für mich ganz wichtig : neue Kamera(s)…. Von der Performance her war ich aber (als Nicht-Smartphone-Spieler) bereits mit der Rechen-Power des 6ers zufrieden.

Die neue (Dual) Kamera

Hauptgrund für den Wechsel auf das aktuelle Modell in der XL Version war wie auch in den letzten Jahren die wieder einmal besser gewordene Kamera. Während der Wechsel vom 6 auf das 6s+ einen echten Bildstabilisator mit sich brachte (aber dafür keine nennenswerte Verbesserung der LowLight Fähigkeiten) verspricht die Kamera des 7 Plus doch ganz neue Möglichkeiten. Neben einer lt. Apple deutlich verbesserten Farbwiedergabe gibt es auch nun auch echten Zoom – dank doppelter Sensor-Auslegung. Aber das kann Apple besser erklären (ab 00:23) :

 

Oh, eine doppelte Kamera. Und beide optisch stabilisiert. Nett, aber nicht neu. Oder doch? Schauen wir uns mal die entsprechenden Daten dazu an :
Kamera 1 : 12MP , 28mm Brennweite (umgerechnet auf KB) ,Blende f1.8
Kamera 2 : 12MP , 56mm Brennweite (umgerechnet auf KB),Blende f2.8

Ok. Nüchtern betrachtet ergibt das erstmal „nur“ einen zweifachen Zoom, wobei im Telemodus 1 1/3 Blende Lichtstärke verloren geht. Apple verspricht bei Einsatz des digitalen Zooms insgesamt einen satten 10x Zoom ohne große Qualitätseinbußen, aber das muss dann die Praxis zeigen.

Auf jeden Fall geschieht der Wechsel der Kameras automatisch, d.h. keine manuelle Auswahl sondern wenn ich in das Bild reinzoome (bequem per Touch) wechselt das iPhone für den Nutzer unbemerkt den Kamerasensor (stufenloser Zoom, man kann aber auch schnell mit einem Tap zw. 1x und 2x umschalten), und alles über dem 2fachen Zoom ist dann rein digital.

Am Ende des Artikels gibt es ein paar Vergleichsfotos in voller Auflösung, welche die Kameras vom iPhone 7 Plus und 6 Plus direkt miteinander vergleichen. Das sind natürlich keine Fotos unter Laborbedingungen sondern Aufnahmen aus dem echtem Leben. Um die Fotos besser vergleichen zu können, habe ich beim 7+ daher die Kamera mit den 28mm Objektiv (=kein Zoom) gewählt.

Portrait-Modus

Ein weiteres cooles Feature war der auf der Keynote angesprochene Portait-Modus, der auch (dank der enormen Rechenpower) vom Hintergrund freigestellte Portraitaufnahmen trotz kleines Sensorchips ermöglicht.

Aktuell (iOS 10.0.2) ist diese Funktion noch nicht implementiert, soll aber diesen Herbst mit einem iOS Update kommen – BetaTester (Developer wie Open) dürfen jedoch diese Funktion bereits (wie im obigen Video gezeigt) ausprobieren. Da mein 7 Plus mit der 10.1 Beta läuft, konnte ich die Funktion bereits testen und was soll ich sagen – Coole Sache!

Der Portraitmodus wird generell mit dem „Tele“ Kameramodul aufgenommen und das Objekt sollte nicht zu weit entfernt sein (zB Auto von der Seite). Wird die Entfernung zu groß, meckert das iPhone (Objekte sollten nicht weiter als 2,40m entfernt sein). Ein paar Beispiele habe ich natürlich auch gemacht (wenn auch keine klassischen Portraits mangels Modellen. Der Portrait-Modus funktioniert natürlich bei jedem Motiv, sofern die Rahmenbedingungen eingehalten werden.

Mit der Maus über das Foto fahren um den direkte Bildvergleich Portrait-Modus vs normale Fotoaufnahme zu sehen.

Portrait-Modus
normale Fotoaufnahme
Portrait-Modus
normale Fotoaufnahme
Portrait-Modus
normale Fotoaufnahme

Sicherlich erkennt der Fachmann recht schnell, das es sich um eine künstliche Unschärfe handelt und nicht um das Bokeh eines guten Objektivs, aber die Richtung stimmt und stellt meines Wissens nach ein momentanes Alleinstellungsmerkmal in der Smartphone-Fotografie dar.

RAW / DNG Fotos

Seit iOS 10 sind alle iPhones mit einem 12MP Sensor (also 6s, 6s Plus sowie 7 und 7 Plus) in der Lage, RAW Dateien (im DNG Format) zu schreiben. Leider gibt es die Funktion nicht in der nativen Kamera-App des iPhones, so dass für die Speicherung der Kamera-Rohdaten auf Dritthersteller-Apps zurück gegriffen werden muss.
Mein Tipp ist hier ganz klar das kostenlose Adobe Photoshop Lightroom for iPhone, welches neben der erwähnten Möglichkeit der RAW Aufnahme auch eine sehr umfangreiche Bearbeitung der Fotos (ähnlich des „großen“ Lightrooms vom PC/Mac) ermöglicht.

PS: Meiner Meinung nach ist die Lightroom-App für jeden ambitionierten Smartphone Fotografen ein absolutes Must-Have, erst Recht da es das Programm gratis gibt.

Performance iPhone 7 Plus

Zum Ende noch ein paar Worte zum Thema Performance. Wie gesagt, das iPhone 7 Plus ist schnell, ja sogar sehr schnell – das war es aber schon vorher, nackte Zahlen wie Anzahl Prozessorkerne etc haben mich nie interessiert, sondern die Praxis, d.h. wie flüssig alles funktioniert , Bildaufbau etc pp. Um doch noch ein paar Zahlen schreiben zu können, habe ich mal den GeekBench in der Version 4 auf den iDevices (jeweils in der aktuellen bzw. letzten iOS Version) laufen lassen, die mir zum Zeitpunkt des Artikels zur Verfügung standen :

Modell Single-Core Score Multi-Core Score
iPad mini 16GB 329 544
iPhone 5 16GB 753 1146
iPhone 6 64GB 1569 2569
iPhone 6s Plus 64GB 2480 4102
iPhone 7 Plus 128GB 3276 5247

Fotos – Kameravergleich iPhone 6s Plus vs iPhone 7 Plus

Genug Text, jetzt gibt es Bilder. Wie bereits oben beschrieben wurde per Hand nur der Fokuspunkt gesetzt, die restlichen Einstellungen hat das iPhone selber gewählt, beim 7+ war der Zoom deaktivert (also 1x Zoom, Kamera mit dem Weitwinkel-Objektiv aktiv). Die Fotos sind JPG ooC (out of Cam, also keinerlei Nachbearbeitung). Die Exifs sind ebenfalls enthalten.

Nochmal kurz die Daten der Kombatanten :

iPhone 6s Plus / 12MP Kamera / 29mm Brennweite / f2.2
vs.
iPhone 7 Plus / 12MP Kamera / 28mm Brennweite / f1.8
(Die Angabe der Brennweite ist bereits auf das Kleinbild-Format umgerechnet)

Um ein Wackeln bei den Aufnahmen ausschließen zu können, wurde vom Stativ fotografiert mit einem 3 Sekunden Selbstauslöser.

Ein Klick auf ein Bild zeigt die Fotos in voller Auflösung, mit den Pfeil links/rechts können die Fotos durchgeblättert werden und ESC beendet die Bildansicht.


iPhone 7 Plus / Iso 100

Camera
iPhone 7 Plus
Focal Length
3.99mm
Aperture
f/1.8
Exposure
1/14s
ISO
100

 

Camera

 

iPhone 7 Plus

 

 

Focal Length

 

3.99mm

 

 

Aperture

 

f/1.8

 

 

Exposure

 

1/14s

 

 

ISO

 

100

 

 

 

 

 

 

Camera

 

iPhone 7 Plus

 

 

Focal Length

 

3.99mm

 

 

Aperture

 

f/1.8

 

 

Exposure

 

1/14s

 

 

ISO

 

100

 

 

 

 

iPhone 7 Plus / Iso 100

iPhone 6s Plus / Iso 100

Camera
iPhone 6s Plus
Focal Length
4.15mm
Aperture
f/2.2
Exposure
1/10s
ISO
100

 

Camera

 

iPhone 6s Plus

 

 

Focal Length

 

4.15mm

 

 

Aperture

 

f/2.2

 

 

Exposure

 

1/10s

 

 

ISO

 

100