5.184 views

Blitzsetups auf dem Smartphone erstellen

In einem anderen Artikel schrieb ich bereits über die Vorteile, Blitzsetups am PC zu erstellen und so diese teilen zu können.

Nun brauchts aber nicht immer einen PC oder Internet, um seine Ideen und bereits getesteten Setups digital zu verewigen, denn wie so oft kommen hier die modernen Smartphones in Spiel. Unzählige Apps sind für diese MiniPCs mit GSM Modul vorhanden, da darf natürlich eine Blitzsetup-App nicht fehlen.

Android

  • Frank hat mich auf das Programm „Lighting Studio“ (kostenlos) aufmerksam gemacht. Wie üblich kann man aus diversen Kameras (warum eigentlich mehrere? Ein Symbol reicht doch völlig), Blitzen, Lichtformern etc auswählen, wobei die Auswahl aber noch recht spärlich ist (wird wohl nach und nach durch Updates erweitert). Die Grafiken können abgespeichert und über Facebook etc veröffentlicht werden. Sehr nice!
  • Photo Studio Buddy Lite“ (kostenlos) ist ähnlich aufgebaut, bringt aber bereits fertige Setups mit, was bei Shootings von Vorteil sein kann (plötzlicher Setup-Blackout z.B. ) Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine abgespeckte Version – die Vollversion heisst „Photo Studio Buddy“ und kostet 5,99$. Ob sich das lohnt, kann ich allerdings nicht beantworten.

IPhone

  • Natürlich gibt es so eine App auch für das Apple Handy names „Strobox“ , da ich kein Iphone habe kann ich aber nix dazu erzählen. Es sollte aber den Android-Apps recht ähnlich sein. Dank an Andre und Rene für den Hinweis

4 Gedanken zu „Blitzsetups auf dem Smartphone erstellen

      • Das liegt daran das der Android Market nur die Apps anzeigt welche auch für dein Handy ausgelegt sind.

        Kleines Beispiel: Hast du ein HTC Tattoo (Android 1.6) mit einer Bildschirmauflösung 240 x 320 Pixel QVGA und jemand anderes ein HTC Legend (Android 2.1) mit einer Bildschirmauflösung 320 X 480 Pixel (HVGA) dann kann es sein das du die eine oder andere App welche für eine Bildschimauflösung von 320×480 gedacht ist garnicht sehen kannst, weil sie garnicht mit deinem Handy kompatibel ist.

        Hoffe ich konnte ein wenig Licht ins dukel bringen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.