Foto Heimstudio – Der bessere Hintergrund aus dem Baumarkt

Vor einigen Wochen hatte ich schon über mein IKEA Studio geschrieben, welches jedem Hobbyfotografen für wenig Geld ein eigenes Hintergrundsystem ermöglicht. Heute gibt es ein kleines Update.

Der bessere und günstiger Hintergrund für das Heimstudio ?

Beim Besuch des ortsansässigen Baumarktes entdeckte ich einen Hintergrund, der gegenüber dem Stoffhintergrund (und auch einem Papierhintergrund) einige Vorteile bietet :

  • Farbe : weiß – je nach Lichtsetup lässt sich daraus auch ein grauer o. schwarzer Hintergrund „zaubern“. Mit Farbfiltern sind weitere Farben möglich.
  • Eine Seite ist glänzend, eine leicht matt – das ermöglicht interessante Effekte im Hintergrund
  • Das Material kommt von der Rolle (daher große Längen möglich) , sollte aber auch auf dieser gelagert werden
  • Normaler Straßenschmutz lässt sich mit einem einfachen, feuchten Lappen abwischen
  • Nicht so leichter Faltenwurf wie Stoff

Nachteile gibt es natürlich (wie immer) auch. Die Breite beträgt 1,40m (genau wie der Stoff von IKEA) und ist daher nur für Oberkörper-Portraits bzw. bedingt für Ganzkörperaufnahmen geeignet. Achja, am Anfang riecht es doch noch nach Plastik. Aber trotz allem ein sehr guter Kompromiss für den Hobbyfotografen und dessen DSLR.

Der Hintergrund für das Fotostudio : Eine Endlostischdecke

Und worum handelt es sich jetzt? Ganz einfach, es ist eine „Endlos“-Tischdecke von der Rolle, welche aus einer Art Vinyl besteht. Durch die Beschaffenheit hält Schmutz nicht so leicht und lässt sich leicht entfernen (abwischbar).
Der laufende Meter kostete bei mir 7,80€, was das Material auch preislich attraktiv macht. 1,40m breiter Kartonhintergrund ist auch nicht günstiger, und da kommt noch der Versand mit zu.
Mich hat der Spaß knapp 32€ gekostet und eine leere Papprolle habe ich für die Lagerung auch gleich mitbekommen. So habe ich nun eine gute Möglichkeit, auch außerhalb des Hauses Fotos vor einem neutralem Hintergrund zu machen, ohne das ich mir sorgen um Stofffalten (wie bei meinem Molton) machen muss 🙂

22 Gedanken zu “Foto Heimstudio – Der bessere Hintergrund aus dem Baumarkt

  1. Moin Daniel,

    wir sind in unserem Studio ja auch Freunde günstiger Bastelarbeiten und daher an deinen Ergebnissen sehr interessiert. Ich würde gern mal ein Bild von dem Vinylhindergrund sehen, scheint spannend zu sein.

    Ich kann auf jeden Fall sagen, das sich auch die Recherche nach Stoffhändlern und Fabrikverkäufe in diesem Bereich lohnt. Meine Hintergründe habe ich be solchen günstig geschossen (Preise weiß ich nicht mehr). Bei deinem reizt die Möflichkeit des waschens. Also, knipps mal bitte ein Bild *gg*

    Cu ollie

    • Ja, da geht einiges. Ich denke mal das auch in dem Bereich beim Fotozubehör die Preise künstlich hochgehalten werden.

      Fotos muss ich schauen, wie ich Zeit finde. Habe z.Z. keine Hintergrundstange, daher kann es a bissl dauern

  2. wir haben uns letztens n rollo bei baumarkt geholt das funktioniert super!

    die genaue bezeichnug weiß ich jetz nicht.haben aber n video drüber gemacht .
    kommt nächste woche auf meinen account.

    die farbe war grau und für 15€ für 200×140 ganz passables ergebnis!

    gruß ben

    • Das haut in die gleiche Kerbe. Ich sehe halt Probleme, wenn das Rollo über ein Hintergrundsystem an verschiedenen Orten aufgebaut werden soll. Bei Festmontage natürlich ne feine Sache

  3. Danke für den Gedanken!
    Wir haben einen kleinen Fototisch zu Hause und beleuchten den mit allerlei. Da kann man wirklcih einiges draus erzielen:-)

    Viele Grüsse!

    Luiza

      • Nein, wir haben uns einen mit verschiedenen – auch durchsichtigen Wänden – gekauft, der hat nen recht stabilen Rahmen und man kann allerlei drauf aufhängen und anbauen:-)

  4. Das ist sehr coole Idee. Ich verwende ja schwarze Teichfolie für Shootings mit Farbe o.ä., aber das mit der Tischdecke ist echt praktisch. Muss ich auch mal schauen gehen.

    VG, Magistus

    • Teichfolie – auch nicht schlecht, wobei ich die nur in sehr dicker (und daher schwerer) Form kenne

  5. Bin ja auch ein Freund von Low-Budget-Equipment und Basteleien. heute bin ich über nen Shop gestolpert, der offensichtlich auch interessante und auch preiswerte Hintergründe anbietet: http://www.anticus-shop.de/fotostudio/hintergrund-160cm-breit/index.php
    Leider schweigt er sich über das Material aus – werde wohl mal anfragen…

    … das mit der Teichfolie hab ich mir übrigens auch schonmal überlegt, in 2m Breite auf ner Rolle wär das durchaus noch transportabel.
    VG,
    Eddy

    • Der Shop ist je echt günstig. Normalerweise kosten die 2,70er Rollen richtig viel Geld. Müsste mal schauen, was der Versand kostet.

      • Material ist wohl Polypropylen, 150g/qm, matt und leicht strukturiert, ähnlich wie ne Küchenrolle, nur halt ohne Muster. Bei dem Preis könnte ich mich demnächst vielleicht mal zu ner Testbestellung hinreissen lassen – mit meinem knittrigen Molton war ich noch nie wirklich zufrieden.

      • Der Preis ist wirklich heiß, auch die Hintergrundsysteme machen nen guten Eindruck. So bekommt man für rd 100€ ein (dem Anschein nach) top Hintergrundsystem

      • Hallo Eddy,
        danke für deinen Erfahrungsbericht – ich hab den auch schon vor einiger Zeit gelesen 😉
        War letztens noch auf der Seite vom Shop (und war mir nicht sicher, ob das net mittlerweile eine Internetleiche ist, weil sich da überhaupt nichts tut) wg. breitem Hintergrund. Ich denke mal ich werde den mal testen

  6. Die 2,7m Rollen sind garnicht das Problem, vielmehr der Transport + Versand. Ich liebäugel immernoch mit einem Falthintergrund, bin mir aber über die Qualität nicht ganz einig – es lässt sich niemand so richtig darüber aus.

    • Meinst du die Popup-Teile? Habe so einen von Walimex, ist soweit ok (ganz Faltenfrei sind die leider nicht). Aber du kannst halt keine Ganzkörper-Fotos machen, da die Hohlkehle + Bodenbelag fehlt.
      Klar ist 2,7m schwer zu transportieren, aber wenn das Model nur steht, dann geht auch 1,40 – 2m Breite ohne Probleme 🙂

  7. Ja, diese Popup-Teile. Bin mir zur Zeit aber auch nicht sicher ob – und vorallem wie oft – ich das ausgiebig nutze. Für etwas 70€ bezahlen, was am Ende nicht ausreichend Auslastung hervorruft, dagegen sträube ich mich.

    • Ich hatte bei Walser einen als B-Ware gekauft. Der Stahlrahmen ist leicht verugen, ist aber nichts was man nicht in den Griff bekommt 😉 Dafür hat das Teil (inkl Versand) 40€ gekostet 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.